Kompetenzen

Freie Software

Bei der technischen Entwicklung greifen wir, sofern dies möglich ist, gerne auf freie Software zurück. Dies aber nicht nur aus Kostengründen. Freie Software bringt in ihrer Anwendung noch viele weitere Vorteile mit sich, die wir durch die Erfahrung der letzten Jahre bestätigt sehen. Es folgen die wichtigsten in Kürze:

Kostenersparnis

Es fallen weder Anschaffungs- noch Lizenzierungskosten an. Kosten verursacht nur die produktive Arbeit an der Lösung.

Große Auswahl, viele Zusatzfeatures, häufige Updates

Die große Zahl der mitwirkenden Entwickler erzeugt eine größere Produktauswahl, als dies ein einziger kommerzieller Hersteller kann. Entsprechend steht weitaus mehr Zusatz-Software für die einzelnen Lösungen zur Verfügung.

Fehlerbehebung

Im Gegensatz zu proprietärer Software lassen sich Fehler oder Probleme bei freier Software reproduzieren. Und für die Fehlerbehebung kommen viele Entwickler in Frage, welche die jeweilige Plattform beherrschen. Auch hier besteht keine Abhängigkeit von einem Hersteller.

Investitionssicherheit

Beim Einsatz freier Software besteht nicht die Gefahr, dass der Software-Hersteller als Anbieter verschwindet oder seine Produkte völlig um- bzw. einstellt. Offene Projekte werden weiterhin entwickelt. Und selbst wenn dies nicht der Fall ist, so lässt sich freie Software aufgrund des vorliegenden Quellcodes und der allgemein verfügbaren Technik in Eigenregie weiterentwickeln.

Freiheiten

Fertige proprietäre Software-Produkte lassen sich meist nur vom Hersteller modifizieren, wodurch eine Abhängigkeit entsteht, die Hersteller ausnutzen, oder durch die Engpässe entstehen könnten. Freie Software lässt sich nicht nur nach den eigenen Wünschen modifizieren, diese Modifikationen lassen sich auch mit Standardtechnik durchführen, so dass viel mehr Entwickler für Modifikationen in Frage kommen.